Aktuelles
  • Das Buch zum Das ist eine gute Frage PODCAST erscheint Anfang 2022 im Hanser Verlag.

Energieeinheiten-Taschenrechner

Energieeinheiten-Taschenrechner

Energieeinheiten-Konverter

Hier bitte den Wert eingeben sowie Einheit und Vorsatzzeichen wählen.
Mit dem linken Button kopieren Sie den Wert zum Taschenrechner.

Ergebnisse

Hier erscheinen die berechneten Werte. Die Vorsatzzeichen können jeweils gewählt werden.
Mit dem linken Button kopieren Sie den Wert in das obere Eingabefeld.

Taschenrechner

Einheiten und Vorsatzzeichen

k= Kilo= 103= Tausend
M= Mega= 106= Million (Mio.)
G= Giga= 109= Milliarde (Mrd.)
T= Tera= 1012= Billion (Bill.)
P= Peta= 1015= Billiarde
E= Exa= 1018= Trillion
kg= Kilogramm= 1 000 g
t= Tonne= 1 000 kg
Informationen zu Einheiten und Umrechnungsfaktoren
© 07/2015 Volker Quaschning

Auch einen Klick wert:

Online-Tools zu regenerativen Energien und Klimaschutz
Online-Tools

Wer beispielsweise verschiedene Energieeinheiten ineinander umrechnen möchte, den Ertrag von Windparks oder den Sonnenaufgang bestimmen will, findet hier eine Lösung.

Medienbeiträge von Volker Quaschning
Medienbeiträge von Volker Quaschning

In verschiedenen Print-, Radio- und TV-Interviews nimmt Volker Quaschning Stellung zu aktuellen Fragen über die Energiewende und eine klimaverträgliche Energieversorgung.

Klima-Wahlprogramm-Check Teil 2: Grüne, Linke, SPD
Klima-Wahlprogramm-Check Teil 2: Grüne, Linke, SPD

Der zweite Teil des Klima-Wahlprogramm-Checks analysiert und bewertet, welche Klimaschutzziele und welche Maßnahmen dazu die Grünen, die Linken und die SPD vorschlagen. Anhand der Wahlprogramme wird die Klimaschutz-Performance aller im Bundestag vertretenen Parteien und möglicher Koalitionen verglichen.

Weltweit installierte regenerative Kraftwerksleistung mehr als siebenmal so groß wie die der Kernkraft
Weltweit installierte regenerative Kraftwerksleistung mehr als siebenmal so groß wie die der Kernkraft

Das Wachstum erneuerbarer Energien steigt kontinuierlich. Inzwischen haben regenerative Energien einen Anteil an der weltweiten Kraftwerksleistung von über einem Drittel erreicht. Noch gelingt es aber nicht, die Leistung fossiler Kraftwerke zu reduzieren. Für wirksamen Klimaschutz muss der Ausbau erneuerbarer Energien aber noch weiter gesteigert werden.

Erneuerbare Stromerzeugung steigt schneller als fossile
Erneuerbare Stromerzeugung steigt schneller als fossile

Regenerative Energien deckten zwischen 1990 und 2010 relativ konstant 20 Prozent des weltweiten Strombedarfs. Durch den Ausbau der Windkraft und der Photovoltaik stieg bis zum Jahr 2019 der regenerative Anteil auf 27 Prozent an.

Nach oben